• Schule
  • ESIS Krankmeldung
  • Jugendsozialarbeit
  • Zum Elternbeirat
  • Zum Förderverein
  • Mensa

Der „erlaubte“ Spickzettel

Lernen mit Köpfchen!

Spicken gehört immer wieder zum Schulalltag, aber oftmals sind sie schlecht geschrieben und Schüler können davon nicht profitieren. Wie sieht aber ein guter Spickzettel aus? Mit ein bisschen Übung und Vorbereitungszeit zu Hause dürfte das kein Problem sein…

Wenn die Schüler diese Vorgehensweise beherzigen, wird der Spickzettel zu einer effektiven Lernmethode, denn das gesamte Wissen wird über verschiedene Lernkanäle im Gehirn abgespeichert…

… und der Spickzettel wird überflüssig: Vor der Prüfung kann er beruhigt weggeworfen werden. Somit ist diese Art von Spickzettel erlaubt und der Schüler hat keine Konsequenzen zu befürchten.

Schule ohne RassismusUmweltschule in Europa